Sprungziele
Seiteninhalt
27.06.2019

Absage des Staffelmarathon 2019

Absage des Staffelmarathons am Sonntag

das für die Organisation des Staffelmarathons verantwortliche Team innerhalb der Verwaltung der Stadt Alfeld (Leine) hat sich am Donnerstagnachmittag entschlossen den für kommenden Sonntag 30. Juni angesetzten Staffelmarathon abzusagen.

Die für Sonntag vorausgesagten Wetterprognosen mit Temperaturen um die 35 Grad haben uns dazu bewogen, aus Fürsorgegründen sowohl für die Läuferinnen und Läufer als auch für die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer entlang der Strecke den Lauf nicht stattfinden zu lassen

Obwohl wir mit drei Wasserstationen und einer Wasserberieselung in der Holzer Straße viele Vorkehrungen für eine gute Versorgung auf der Strecke gesorgt haben, halten wir es für geboten, niemanden auf die Strecke zu schicken. In den letzten Tagen haben wir bereits mehrmals intern beraten und waren uns einig das wir bei Temperaturen um die 30 Grad starten wollen. Die Wetterprognosen gehen aber nun weit darüber hinaus. Daher ist es an der Zeit eine Entscheidung zu treffen und wir treffen sie im Sinne der Vernunft und der Gesundheit. Mit der rechtzeitigen Absage haben nun alle Termins die Gelegenheit, ihre Läuferinnen und Läufer zu informieren. Auch alle anderen Veranstaltungsbeteiligten können noch entsprechend reagieren.

Auch haben sich bereits einige erfahrene Läufer an die Stadt gewandt und angekündigt, nicht an den Start gehen zu wollen. Im Laufe des Tages wurde mehrfach an das Organisationsteam die Frage nach einer „Absage“ gestellt.

Zweifellos wird es viele Läuferinnen und Läufer geben, die die Belastung auch bei höheren Temperaturen gut aushalten können. Der Lauf richtet sich aber auch und im Besonderen an LaufanfängerInnen und GelegenheitsläuferInnen. Durch den Teamcharakter der Veranstaltung ist sicherlich der Ansporn sehr hoch, auch dann auf die Strecke zu gehen, wenn man es allein wahrscheinlich nicht täte. Diese Entscheidung nehmen wir den einzelnen Staffeln ab.

Sicher werden viele nun sehr enttäuscht sein, die sich sehr auf den Bernd-Meyer-Staffelmarathon gefreut haben. Wir sind es auch. Wir bitten alle um Verständnis das wir diese Entscheidung getroffen haben, wird sind sicher, dass das Augenmerk auf die Fürsorgeverpflichtung positiv aufgenommen werden wird.

Die gezahlten Startgebühren, werden von der ehrenamtlichen Schatzmeisterin in den kommenden Tagen zurücküberwiesen.

Es tut uns Leid, aber hoffen auf Euer/Ihr Verständnis.

Seite zurück Nach oben